Azure Stack GA

Vor kurzem hat Microsoft die GA Version von Azure Stack veröffentlicht.

Azure Stack ist zu GA als integriertes System mit Hardware im Bundle angeboten. Microsoft arbeitet in diesem Thema mit HP, DELL und LENOVO zusammen. Sicherlich werden dann auch weitere Hardware OEM folgen. Dieser Ansatz ist aus Zeiten von Azure Pack Cloud Platform System (CPS) bereits hinreichend bekannt. Die Synergien im Zusammenhang mit Azure kommen weiterhin zum Tragen, da man aus Azure bestehende ARM-Templates exporiteren und diese dann wieder in Azure Stack implementieren kann. Dadurch ist es beispielsweise sehr einfach, bestehende Lösungen aus Azure nach Azure Stack zu transferieren.

Die Architektur von Azure Stack kann folgendem Schaubild entnommen werden:MAS Architektur Markus Klein

Für die hier aufgeführten Services sind die folgenden Ressource Provider erforderlich:

  • Compute
  • Network
  • Storage

Des weiteren sind parallel folgende Ressource Provider in der Entwicklung:

  • SQL-DBaaS (MySQL u. MS-SQL)
  • App Services (WebApp, Mobile App, Function App)

Die technische Basis von Azure Stack ist Microsoft Windows Server 2016. Die hier integrierten Funktionen (wie HyperV, VxLAN sowie Storage Spaces Direkt (S2D)) bilden die Basis der Lösung. Azure Stack wird auf vier Hosts ausgeliefert werden.

Die logische Architektur wird in folgendem Diagramm näher beschrieben:

MAS LogicalArchitecture

 Weitere Details zum Design, Betrieb und zur Nutzung von Aure Stack findet man in Kürze auf den einzelnen Unterseiten zu diesem Thema.

 

E-Mail